Grünfink auf Stacheldraht
Home |Impressum / Kontakt / Datenschutz 
 
Schmerztherapie
Klassische Homöopathie
Bewegung!
Praxis
Preise
Aktuell - Corona: Die Schmerztherapie-Behandlungen finden vorerst weiter statt - wir halten einen größeren Zeitabstand zwischen den Terminen ein, den wir für zusätzliche Hygienemaßnahmen nutzen: Über die normale Praxishygiene hinaus werden nach jeder Behandlung sämtliche Griffe und Klinken, Armlehnen, Behandlungsliege, Klingelschild etc desinfiziert. Weitere Maßnahmen sind nach Absprache möglich. Zu Ihrem und meinem Schutz behandele ich Sie NICHT, wenn Sie akute Erkältungssymptome haben, sich in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben oder unter Corona-Beobachtung stehen.

Schmerz - Sinn oder Sackgasse?
  • Schonen Sie sich aus Angst vor dem Schmerz, so dass Ihr Bewegungsspielraum immer kleiner wird?
  • Müssen Sie immer häufiger oder immer stärkere Schmerzmedikamente einnehmen?
  • Schlagen Ihnen die Schmerzen aufs Gemüt, so dass Sie der Depression nahe sind - oder gar schon darin stecken?
  • Fühlen Sie sich gefangen in einem Teufelskreis, sitzen Sie in der "Schmerzfalle"?
In gesundem Zustand ist unser komplexer Organismus ein selbstregulierendes System. Er nutzt Schmerzen als Warnsignal, um rechtzeitig auf drohene Schädigungen hinzuweisen. Leider haben wir verlernt, diese Sprache zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren.
Ein Großteil der heute verbreiteten Schmerzzustände entsteht hauptsächlich auf myofaszialer Ebene, also in Muskulatur und Bindegewebe. Strukturelle Veränderungen wie Arthrose, "Verschleiss" an der Wirbelsäule, entzündliche oder degenerative Gelenkerkrankungen sind meist die Folge, nicht jedoch die Ursache der Muskelfehlfunktionen.
  • Unsere Behandlung zielt darauf, durch Auflösen der myofaszialen Fehlspannungen Ihren Warnschmerz zu reduzieren. Mit verschiedenen Techniken wie der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht, dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos, der Manuellen Wirbelsäulen- und Gelenktherapie® oder Sensomotorics nach Thomas Hanna arbeiten wir rein manuell, effektiv und nebenwirkungsfrei.

  • Sobald Ihre "Schmerzfalle" offen steht, bringen wir Sie gezielt in Bewegung, denn nur Bewegung ermöglicht langfristige Gesundung an Gelenken, Muskulatur und Bindegewebe.

Bei welchen Schmerzzuständen kann die myofasziale Behandlung sinnvoll sein?
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Nackenschmerzen
  • Schulterschmerzen, eingeschränkte Beweglichkeit
  • "Tennisarm", Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom
  • Rückenschmerzen
  • Arthrose in Schulter-, Hüft-, Knie- oder anderen Gelenken
  • Schmerzen im ISG-Bereich, Becken, Gesäß, Hüfte
  • Knieschmerzen, Bakerzyste, Meniskusschäden
  • Schmerzen in Sprunggelenken und Füßen, Fersensporn
  • Ischialgie, Lumbago, Skoliose
  • Fibromyalgie

Qualifikationen